NEW

Gerhard Stroppel ist neuer Vorsitzender

Am Samstag fand die Hauptversammlung des FC 99 im sehr gut gefüllten Sportheim in Vilsingen statt. Gerhard Stroppel wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, die Jugendarbeit wurde besonders gelobt und eine Satzungsänderung wurde heiß diskutiert. Der Überblick:

 

Neuer 1. Vorsitzender:

Gerhard Stroppel wurde einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er löst damit Michael Schatz ab, der das Amt nach 3 Jahren abgibt. Gerhard Stroppel gab zum Ende der Hauptversammlung einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen, darunter der Sportplatzsanierung und Flutlichtausbau sowie die Weiterentwicklung der herausragenden Jugendarbeit.

Im Zusammenhang mit den Neuwahlen wurde Simon Volk zum neuen Schriftführer gewählt. Korbinian Riedmiller legt das Amt aus persönlichen Gründen nieder. Ihm wurde für seine treuen Dienste im Verein gedankt. Neu im Vorstand sind außerdem: Jonas Back, Sammy Raabe, Julian Müller, Achim Kleiner und Manuel Stroppel. 

 

Satzungsänderung:

Die Zahl der Beisitzer soll nicht mehr in der Satzung festgeschrieben stehen, sondern variabel jährlich durch die Hauptversammlung neu bestimmt werden. Mike Bockstart hatte es als erstes verstanden, dennoch wurde darüber diskutiert. Die Zahl der Beisitzer und des Vorstands sei ja ohnehin durch die Hauptversammlung zu beschließen, so die Argumente der Kritiker. Das Hauptargument sei, so der Vorsitzende Michael Schatz, den bürokratischen Verwaltungsaufwand mit den zuständigen Behörden nach solchen Satzungsänderungen zu vermeiden, indem man die Zahl der Beisitzer variabel festlegen kann, ohne dass dies jedesmal eine Satzungsänderung zur Folge hat. Nachdem einige Anwesende den Sachverhalt erfassen konnten und verstanden haben, wurde diese Satzungsänderung einstimmig beschlossen.

Folgende Satzungsänderung wurde angenommen: Änderung des § 11 (Der Vorstand besteht aus... ) "9.) weiteren Beisitzern, deren Zahl von der Hauptversammlung festzulegen ist."
Hinzugefügt wurde außerdem zu § 11 Punkt 9: "c) Der Wahlzeitpunkt (gerade oder ungerade Jahreszahl) der weiteren Beisitzer wird durch die Hauptversammlung beschlossen."

 

Jugendarbeit:

Nach der Zusammenfassung von Jugendleiter Andreas Beck gab es den längsten Beifall an diesem Abend. Er erwähnte die Aktivitäten der Jugendmannschaften, auch die künftig möglichen Ausrichtungen der Spielgemeinschaften, die ab der D-Jugend zwingend notwendig sind. Er dankte dem Jugendsponsor Dietmar Redlich (rebau), der sich sehr engagiert und ein Segen für die Jugendarbeit beim FC 99 ist. Auch die Ortsvorsteherin Gombold-Diels lobte das Engagement von Andreas Beck und Patrick Hoffmann und betonte die Bedeutung der Jugend für die Zukunft des Fußballs. 

 

Finanzen:

Holger Boos zeigte in anschaulichen Tabellen, wie es um die Gelder im Verein bestellt ist. Summa summarum sind die Finanzen stabil, er mahnte jedoch an, dass ohne Vereinsveranstaltungen wie Nachtelfmeterturnier oder sonstige Aktivitäten ein Plus nicht mehr möglich sein wird. Die Sanierung des Sportplatzes in Vilsingen wird einen erheblichen Teil des Vereinsvermögens belasten. Der Verein erhielt von der Dorfgemeinschaft Vilsingen e.V. einen hohen Betrag für das Jahr 2017, was sich sehr positiv auf das Endergebnis auswirkte.

 

Aktive:

Die Aktiven beginnen in diesen Wochen mit der Rückrunde, die 1. Mannschaft Herren hatte bereits ein Pflichtspiel bestritten, 5:1 hieß es am Ende gegen Ennetach. Der Einstand mit den neuen Trikots des Sponsors Dreher Bau ist also gelungen. Bekannt wurde auch, dass Trainer Christian Söllner am Ende der Saison beim FC 99 aufhören wird.

 

Bürgermeister:

Neben Vilsingens Ortsvorsteherin Viktoria Gombold-Diels, die eine gelungene Rede über die Symbiose des Vereins und der Gemeinde hielt kamen etwas später auch Bürgermeister Bernd Gombold, Ortsvorsteher Karl-Heinz Müller und Peter Kleiner, der 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Vilsingen e.V. zur Hauptversammlung. Bürgermeister Gombold lobte die große Zahl an Mitgliedern bei dieser Hauptversammlung, das sähe woanders nicht so toll aus. Ferner sieht er den Verein gut aufgestellt, was man auch an der guten Vorbereitung in Bezug auf die Neubesetzung der zwei frei gewordenen Vorstandsposten sehen kann. Peter Kleiner lobte die Zusammenarbeit vorallem beim Dorf- und Backhausfest in Vilsingen und dankte dem FC 99 für die Unterstützung. 

 

Verabschiedung:

Mit großem Applaus wurde Michael Schatz von Lothar Diller (2. Vorsitzender) verabschiedet. Diller dankte ihm für engagierte Jahre und immer fairen und zielführenden Diskussionen. Unter Michael Schatz hat der Verein wieder an Schwung gewonnen.

 

Sportheim:

Die wichtigste Neuerung im Sportheim Vilsingen ist neben der Übernahme der Verwaltung durch Achim Kleiner und Roland Stroppel, die mit viel Applaus gewürdigt wurde, das Ende der Zettelwirtschaft. "Schreib´s auf!" ist ein Ausruf, den man im Sportheim nicht mehr hören wird - und wenn doch, dann mit der unmittelbaren Antwort "Hier wird direkt bar bezahlt, Maxi." oder so ähnlich. Für die Hauptversammlung gab es für jedes Mitglied zwei Freigetränke sowie Wienerle oder Debrecziner kostenlos.

 

 

     
inzigkofen  Impressum Datenschutzerklärung FC Inzigk./Vils./Eng. 99 e.V.
Lustgartenweg 6 72514 Vilsingen
E-Mail: Tel. 0151 566 220 30

Trennlinie


Trennlinie

  • lutz.jpg
  • ewaldbeppler.jpg
  • nuernbergervers.jpg
  • dreher-bau-2016.PNG
  • generali.jpg
  • henkel-lehn.jpg
  • alfonsx.jpg
  • zaunteam.jpg
  • discothek ritterhof.jpg
  • baumgarten-neu.png
  • albasound.jpg
  • autohausherre.jpg
  • reifen_schuetz_neu.png
  • voba-bs.jpg
  • sigma.jpg
  • kuechenneuburger.jpg
  • baur.jpg
  • buecheler.jpg
  • rebau.jpg
  • behmer.jpg